escrima wing chun kung fu

Was ist Escrima?

Aus einer unbewaffnete Auseinandersetzung kann jederzeit eine bewaffnete entstehen oder aber auch umgekehrt. Kampfkunst sollte nicht starr nach bewaffnet und unbewaffnet getrennt werden.

Denn nur wer im Umgang mit Waffen geschult ist, hat eine realistische Chance, sich gegen einen bewaffneten Angriff erfolgreich zu verteidigen, wobei das Wort erfolgreich mit „lebend zu überstehen“ gleichzusetzen ist. Die Chancen, einen bewaffneten Angriff schadlos zu überstehen liegen bei einem Ungeübten bei ca. 0 – 5%. Selbst ein Meister dieser Zunft, kann es lediglich bis max. auf 10% bringen. Hier wird sehr schnell deutlich, wie gefährlich ein Angriff ist, der mit einer (scharfen) Waffe ausgeführt wird

Latosa Escrima ist eine Selbstverteidigung, die gleichzeitig den Umgang mit verschiedenen Waffen wie Kurzstock, Schwert, Messer,Karambit, Machete, Tonfa, schult.

Top
WhatsApp chat